Funkmodule für Güterwagen – die Bahn setzt auf RFID

Funkmodule für Güterwagen - die Bahn setzt auf RFID

Selbst die viel gescholtene Deutsche Bahn muss mit der Zeit gehen. Sie ist mittlerweile im digitalen Zeitalter angekommen und hat Funkmodule für Güterwagen angeschafft. Zunächst einmal wird nur die Hälfte der Wagen mit einer speziellen Funk- und Sensortechnik ausgestattet. Wenn bei der DB Cargo, einer Tochter der Deutschen Bahn die Funkmodule für Güterwagen funktionieren, wird in naher Zukunft auch der Rest der Flotte damit ausgestattet. 68.000 Waggons umfasst die Flotte, die Funkmodule für Güterwagen sind jedoch erst in 34.000 Waggons verbaut.

Das können die Module


Bei den Modernisierungsmaßnahmen handelt es sich um das Anbringen von sogenannten Telematiksystemmodulen, die zusätzlich mit einer Solarpaneele ausgestattet sind. Diese Module haben sehr verschiedene Fähigkeiten. So können sie unter anderem GPS-Signale empfangen und die so übermittelten Informationen sowohl mittels NFC, als auch mit RFID weitergeben. Handelt es sich um weitere Entfernungen, steht zudem der Mobilfunk zu Verfügung. In regelmäßigen Abständen senden die Funkmodule für Güterwagen alle gesammelten Informationen an die Zentrale. Sind die Güterwagen unterwegs, erfolgt alle zehn Minuten eine Meldung. Steht der Waggon aber, beispielsweise an einem Güterbahnhof, dann gibt es nur alle drei Tage eine Meldung an die Zentrale. Alles, was während der Reise passiert, wird ebenfalls immer registriert und anschließend übermittelt.

Sicherheit beim Rangieren

Die Funkmodule für Güterwagen sind nicht nur für die Kontrolle gedacht, sie dienen auch der Sicherheit. Das gilt besonders für alle Vorgänge, die mit dem Rangieren zu tun haben. Die Sensoren übertragen jeden Stoß an die Funkmodule für Güterwagen, aber nicht nur das. Sie messen unter anderem auch die Luftfeuchtigkeit und die genaue Temperatur in den Waggons. Das ist von großer Bedeutung, je nachdem, mit welchen Gütern die Waggons beladen sind. Jede Bewegung wird aufgenommen und die Signale werden an die Zentrale geschickt. Dort wertet man die Daten aus und kann erkennen, wo es einen Bedarf an Verbesserungen gibt und wo alles glattläuft.

Eine bessere Logistik

Die Bahntochter DB Cargo ist eines der größten Logistikunternehmen des Landes und transportiert jedes Jahr Millionen Tonnen Fracht innerhalb Deutschlands aber auch in Europa. Bei diesen Mengen muss alles stimmen und es darf nicht zu Fehlern kommen. Die moderne RFID Technologie bietet die Möglichkeit, dass die Waggons der Güterzüge mit der neusten Technik ausgestattet sind. Die modernen Funkmodule, mit denen alle Güterwaggons der DB Cargo bis zum nächsten Jahr ausgestattet sein sollen, machen das Unternehmen konkurrenzfähig. Die intelligenten Systeme bietet viel Sicherheit und sorgen dafür, dass alle Transporte ohne Verzögerungen und Beschädigungen zur richtigen Zeit an das gewünschte Ziel kommen.

Fazit

Die Bahn kommt – so hieß einmal ein bekannter Slogan der Deutschen Bahn. Das soll in naher Zukunft auch für die Bahntochter DB Cargo gelten, die schon heute mit moderner RFID Technik arbeitet. Der Güterverkehr auf den deutschen Schienen ist ein wichtiger Geschäftszweig des Unternehmens. Mit der Hilfe von hochmoderner RFID Technologie soll dieser Teil der Deutschen Bahn noch erfolgreicher werden. Schon heute ist die Hälfte der Waggons mit Funkmodulen ausgestattet, die andere Hälfte soll, so schnell wie möglich, ebenfalls mit dieser Technik ausgestattet werden.

Beitragsbild: @ depositphotos.com / gyn9037

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (219 Bewertungen, durchschnittlich: 4,76 von 5)

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 10.12.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen